Unser Projektprozess für Ihr Abacus-Projekt

RSC setzt Softwareprojekte mittels dem nachstehenden Projektprozess um.

 

Die Projektführungsmethode, angelehnt an HERMES, wird je nach Umfang und Komplexität des Projektes entsprechend angepasst. Nach dem HERMES-Phasenmodell besteht ein Projekt aus vier Phasen. Das Phasenmodell bildet das Rückgrat des Projekts. Es schafft die Voraussetzung für das gemeinsame Verständnis aller Projektbeteiligten über den Projektablauf.

Das Projekt beginnt mit der Phase Initialisierung beim Meilenstein Projektauftrag und endet am Schluss der Phase Einführung beim Meilenstein Projektabschluss. Am Beginn und am Ende der Phasen stehen Meilensteine. Je nach Szenario gibt es weitere Meilensteine, an denen über Ergebnisse und das weitere Vorgehen entschieden wird. Dabei erfolgt auch die Abstimmung mit den strategischen Zielen und Vorgaben der Projektorganisation. Entlang den Phasen erfolgt periodisch das Reporting gemäss den Vorgaben der Projektorganisation.

RSC-Projektprozss_2.1.PNG

1 Initialisierung

Sobald Sie die Freigabe für das Projekt erteilt ist, starten wir mit dem Projekt. Wir beginnen immer mit einem Kick-off Meeting wo alle am Projekt beteiligten Personen sich kennen lernen. Mit der Definition des Projektnamens starten wir ins Kick-off. Meilensteine, Ziele, Termine (Projektplan), Risiken und Regeln werden festgelegt. Ebenso werden je nach Relevanz projektübergreifende Themen besprochen.

2 Konzept

Die Phase Konzept bildet die Grundlage des ganzen Projektes. In dieser Phase werden alle Anforderungen detailliert ermittelt und dokumentiert. Hierbei werden jeweils je Abacus Applikation, alle Prozesse, Einstellungen, Masken, Auswertungen, Berechtigungen, Schnittstellen etc. definiert. Ebenfalls wird in dieser Phase definiert, wer in Ihrem Unternehmen auf die neue Softwarelösung ausgebildet wird und wer diese entsprechend testet. Sie erhalten am Ende dieser Phase ein Dokument für den Bau Ihrer Softwarelösung mit Abacus.

Je nach Grösse und Komplexität eines Projektes, kann es erforderlich sein, die Machbarkeit aller Anforderungen mittels einer Voranalyse (Vor-Konzept) sicherzustellen. Hierbei werden in einem ersten Schritt, die groben Anforderungen, Prozesse sowie die Systemlandschaft ermittelt und dokumentiert. In einem zweiten Schritt werden dann die detaillierten Anforderungen definiert und dokumentiert.

3 Realisierung

Die Softwarelösung  wird installiert und entsprechend gemäss Konzept (Bauplan) implementiert sowie intern getestet.

4 Einführung

Wir schulen alle Schlüssel-Benutzer entsprechend auf die neue Softwarelösung, Der Kunde testet die Lösung und protokolliert allfällige Störungen und Änderungswünsche, damit diese vor Produktivstart noch korrigiert oder ergänzt werden können. Allfällige Datenmigrationen von Drittsystemen, werden kurz vor Produktivstart vorgenommen. Nach dem Testing erfolgt dann der Produktivstart der neuen Softwarelösung. Das Projektteam betreut Sie nach dem Go-Live bis zum Abschluss des Projektes.

 

Das Projekt soll zum geplanten Zeitpunkt abgeschlossen werden und der Projekterfolg darf gefeiert werden. Die neue Softwarelösung wird in die laufende Betreuung übergeben.

RSC Software AG

Badenerstrasse 141, CH-8004 Zürich

Tel.: +41 44 533 28 00

  • LinkedIn - RSC Software AG

© 2020 RSC Software AG